Aktuell Dies ist ein Rückblick auf das Jahr 2013

Zurück zur Startseite 1 x klicken!....Zurück zur Startseite 1 x klicken!....Zurück zur Startseite 1 x klicken!....Zurück zur Startseite 1 x klicken!....

Aktuell Mayen, den 29. Januar 2014   mehr.....

Stellungnahme der FWM zur 21. Stadtratssitzung 29.01.2014

Haushaltskonsolidierung endlich im Mittelpunkt - Fraktionen gehen gemeinsam voran!

Mayen. Im Mittelpunkt der über vierstündigen Ratssitzung stand die Verabschiedung von Haushaltsplan und -satzung für das Jahr 2014, die im Dezember noch einstimmig verschoben worden war. Die Zwischenzeit hatten alle Fraktionen gemeinsam zu einer zeitintensiven fraktionsübergreifenden Detailarbeit genutzt, um zum einen das Defizit im Ergebnishaushalt deutlich zu reduzieren und zum anderen die von Oberbürgermeister Treis vorgeschlagenen Steuererhöhungen von über 550 000 Euro zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger nicht umsetzen zu müssen. Das Ergebnis umfasst nun Einsparungen bei rund 160 Haushaltspositionen und die deutliche Senkung des Jahresfehlbetrages im Ergebnishaushalt von ursprünglich 6,88 Millionen auf rund 5,5 Millionen Euro! Der so korrigierte Haushalt wurde dann von allen Stadtratsmitgliedern gegen die Stimme des Oberbürgermeisters angenommen. Schade, viele hatten etwas anderes von der Verwaltungsspitze erwartet..........   mehr.....

Alle Fraktionsvorsitzenden betonten in ihren Haushaltsreden das zielorientierte und gute Klima der Beratungen, die angesichts der finanziellen Notlage der Stadt erstmals durchgängig von allen Beteiligten am Einspargedanken orientiert waren: Eine erste, vielversprechende Basis für weitere Konsolidierungsbemühungen an der städtischen Finanzlage in den kommenden Jahren. Dabei ist allen Fraktionen klar,......   mehr.....
Aber spätestens seit diesen Haushaltsberatungen ist allen im Stadtrat vertretenen Gruppierungen endgültig bewusst, was gerade die beiden kleinen Fraktionen von FDP und den Freien Wählern immer wieder in den letzten Jahren angesprochen haben: Mit vielen Groß- bzw. Prestigeprojekten wie z.B. dem Vulkanpark hat sich die Stadt finanziell übernommen.Dies wird überdeutlich im Haushalt, wenn z.B. bei Terra Vulcania schon die jährlichen Ausgaben für Werbung die Einnahmen durch Eintrittsgelder übertreffen. Von den jährlichen Unterhaltungskosten im sechsstelligen Bereich ganz zu schweigen. So wird auf den neuen Stadtrat......   mehr.....


Aktuell Mayen, den 6. Dezember 2013   mehr.....

Stellungnahme der FWM zur 20. Stadtratssitzung 04.10.2013

Sparvorschläge der Verwaltung werden erwartet – Stadtrat vertagt Haushaltsplanentscheidung

Mayen. Die letzte Stadtratssitzung im Jahre 2013 war gekennzeichnet durch eine große Gemeinsamkeit der Stadtratsfraktionen, so dass fast alle Entscheidungen einstimmig bzw. mit großer Mehrheit beschlossen worden. So wurde auch als Folge mehrerer gemeinsamer Gespräche der Fraktionen mit Oberbürgermeister Treis, die Verabschiedung des Haushaltsplanes 2014 in die nächste Stadtratssitzung am 29. Januar verschoben. So bleibt gerade auch der Verwaltung mehr Zeit substantielle Sparvorschläge zu entwickeln und nicht wie bisher vom Oberbürgermeister vorgeschlagen, zur Beseitigung des enormen Defizits einseitig und sozial unausgewogen auf Erhöhungen der Gewerbe-, Grund- und Hundesteuer zu setzen.........   mehr.....

Gott sei Dank, konnten wir gemeinsam die Logik, mit der die Haushaltsberatungen früher vonstatten gingen, knacken. Wesentliche Forderungen oder Vorschläge wie Schuldenreduzierung und sparsames Haushalten, die wir in den letzten Jahren mehrfach formuliert haben, sind mittlerweile allgemeiner Konsens. Jetzt wo es nichts oder nur wenig zu verteilen gib, sind sich alle Akteure einig, dass strukturelle Änderungen notwendig sind, um unseren Haushalt zu entlasten, um Spielräume zu schaffen für Investitionen und Pflichtaufgaben. Vor diesem Hintergrund werden Forderungen nach einer angemessenen Finanzausstattung beim Land und Bund schon seit Jahren erhoben. Das Mayener Jugendamt leidet besonders unter einer erheblichen finanziellen Unterdeckung, mit der Folge, dass auch dort schwierige Entscheidungen anstehen werden. ......   mehr.....
Wir alle im Stadtrat sind uns darin einig, dass hier die Personengruppen gefördert werden, die besondere Hilfestellungen benötigen! Folgerichtig ist also, dass es nicht nur einer sozial eingestellten Gesellschaft gut zu Gesicht steht, sondern es in Mayen unsere Pflicht und Aufgabe ist, an der Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit zu arbeiten und vor allem eine langfristigen Finanzierung von Bund und Land zu fordern. Liest man......   mehr.....


Aktuell Mayen, den 01. November 2013  mehr.....

Freie Wähler Mayen laden zum Döppekooche-Essen ein.

Mitglieder, Interessierte, Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen!

Mayen. Am Freitag, dem 15. November 2013, treffen sich die Freien Wähler Mayen um 19.00 Uhr im Restaurant „Bei Berti“ (Polcher Straße) zum gemeinsamen Döppekoochenessen.

Bei einem gemütlichen Beisammensein werden dabei aktuelle Fragen der Mayener Stadtpolitik erörtert. Eingeladen sind hierzu neben den Mitgliedern mit ihren Angehörigen die Freunde der FWM und alle an der FWM-Arbeit Interessierten. Zur Vorbestellung der Essenszahl wird um Anmeldung zu dieser Veranstaltung gebeten: Rückmeldung bis zum 8. November 2013 bitte an Markus Esper (02651/43230) oder Hans-Georg Schönberg (0157-82593407).   mehr.....

Aktuell Mayen, den 04. Oktober 2013  mehr.....

Freie Wähler Mayen laden zum Lukasmarktrundgang ein.

Mitglieder, Interessierte, Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen!

Mayen. Auch in diesem Jahr überrascht der 608. Lukasmarkt mit neuen Jahrmarktsattraktionen. Neben attraktiven Fahrgeschäften, die unter dem Motto: "schneller, höher, weiter", bietet der Jahrmarkt für alle Besucherschichten das "Non plus Ultra". Auch bei Hunger und Durst kann der Lukasmarkt Abhilfe schaffen. Eine Vielzahl von Imbiss und Ausschankbetrieben bieten reichhaltige Auswahl an. So steht die gesamte Innenstadt im Zeichen des größten Volksfestes des nördlichen Rheinland-Pfalz.   mehr.....

Um zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern den 608. Lukasmarkt zu besuchen, laden die Freien Wähler Mayen ihre Mitglieder, Interessierte, Freunde und Bekannte am Freitag, den 18.10.2013 um 19:00 Uhr vor dem Alten Rathaus zum Lukasmarktrundgang ein. Nähere Informationen und Kontakte unter 0157-82593407 und www.fwm-mayen.de.   mehr.....

Aktuell Mayen, den 30. September 2013  mehr.....

Freie Wähler Mayen laden Bürger zum Gedankenaustausch ein!

Aktuelle Fragen der Stadtpolitik, Finanzsituation und Vorbereitung der Kommunalwahl

Mayen. Am Freitag, dem 4. Oktober, treffen sich die Freien Wähler Mayen um 19.00 Uhr im "Haus Wasserspiel" in Kürrenberg. Wie immer sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu herzlich eingeladen. Zu Beginn des Treffens haben die Gäste die Möglichkeit, Anliegen ganz allgemeiner Art zur Aussprache zu bringen.   mehr.....

Darüber hinaus sollen an diesem Gesprächsabend auch weitere wichtige Gestaltungsfelder der zukünftigen Stadtentwicklung, die überwiegend durch die demografischen Veränderungen angestoßen und notwendig sind, thematisiert werden. Und das selbstverständlich unter Berücksichtigung der katastrophalen Finanzsituation von Mayen, die alle Kommunalpolitiker vor die Verantwortung stellt, mit Bedacht ......   mehr.....

Anschließend ist vorgesehen auch über die verschiedenen Formen der politischen Gestaltung der Wahlvorbereitung 2014 zu sprechen. Für den Vorsitzenden der FWM, Hans-Georg Schönberg, gibt es dazu drei wichtige Leitgedanken: Öffentlichkeitsarbeit, Glaubhaftigkeit und Ehrlichkeit. "Wir wollen zum einen die Bürger teilhaben lassen. Weiterhin steht eine klare Sachpolitik bei uns im Vordergrund. Und wir wollen uns nicht von den etablierten Parteien "fangen" lassen.", so Schönberg.   mehr.....

Aktuell Mayen, den 29. September 2013   mehr.....

Stellungnahme der FWM zur 19. Stadtratssitzung 26.09.2013

Stärkung der Stadtökologie, Ehrung für Mario Adorf und Stadtfinanzen 2014

Foto: Hans-Georg Schönberg (Oben), Michael Helsper(Mitte),Isa Feuerhake und Klaus Hillesheim (Unten) für die FWM im Stadtrat

Mayen. Auch diese Sitzung war geprägt von Sachlichkeit und vielen einstimmigen Beschlüssen: So wurde z.B. einmütig der Jahresabschluss 2011 verabschiedet und dem Stadtvorstand die Entlastung erteilt. Hohe Gemeinsamkeit prägte auch die Beschlüsse zu verschiedenen Bebauungsplänen (z.B. Im Hausener Tal, Aufm Scheid), zur Behördenbeteiligung zum Förderprogramm "Nordöstliche Innenstadt", zu kritischen städtischen Stellungnahme zu den Mendiger Plänen zum Ausbau des dortigen Gewerbeparks an der A 61, zur Absichtserklärung über eine mögliche Kooperation mit dem Landkreis Mayen-Koblenz im Bereich der öffentlichen Jugendhilfe, zur Verleihung der goldenen Verdienstplakette an drei Persönlichkeiten aus unseren Partnerstädten sowie der Umbenennung des Burgweges in "Mario-Adorf-Burgweg"........   mehr.....

Erfreut war die FWM vor allem über zwei ökologische Projekte. Der CDU-Antrag zum Thema "Bienenfreundliche Stadt" lässt inzwischen auch bei der größten Stadtratsfraktion ein ökologisches Bewusstsein vermuten, dass man bei manchen Projekt der letzten Jahre (Bebauung des Barwinkeltals, Flächenversiegelung durch Bebauung in Kernstadtnähe) bisher nicht kannte. Ebenso sinnvoll und wertvoll für unsere Stadtökologie - unabhängig von allen touristischen Erwartungen (!) - ist die anstehende Ausweisung des Naturschutzgebietes "Mayener Grubenfeld" durch die SGD Nord, ein echter ......   mehr.....
Wenig erfreulich waren dann die Zahlen im Rahmen der Einbringung von Haushaltsplan und -satzung für das kommende Haushaltsjahr: Im Ergebnishaushalt besteht zur Zeit ein Defizit von 6,88 Millionen, im Finanzhaushalt von 6,82 Millionen Euro. Damit ergibt sich im Ergebnishaushalt ein Mehrbedarf von über 2 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2013, bedingt vor allem durch die hohen   mehr.....


Aktuell Mayen, den 3. Juli 2013   mehr.....

Stellungnahme der FWM zur 18. Stadtratssitzung 26.06.2013

Bebauungspläne, Abrechnung Sanierungsgebiete der Kernstadt und Zukunft des Stadtjugendamtes im Mittelpunkt

Foto: Hans-Georg Schönberg (Oben), Michael Helsper(Mitte),Isa Feuerhake und Klaus Hillesheim (Unten) für die FWM im Stadtrat

Mayen. Insgesamt war die sich anschließende Sitzung des Stadtrates geprägt von Sachlichkeit und vielen einstimmigen Beschlüssen, z.B. zur Schöffenauswahl, zu Namensgebungen, Satzungsneufassungen und Bebauungsplänen. Mit Nein stimmte die FWM-Fraktion dabei aber aus ökologischen und verkehrstechnischen Gründen beim Bebauungsplan "Hinten im Heckenberg", gerade in seiner jetzigen Form: Das vorgesehene Projekt der Lebenshilfe ist für die Freien Wähler Mayen angesichts der besonderen ökologischen Sensibilität des Barwinkeltales einfach zu groß geplant. Der lokale Umwelt- und Klimaschutz - bereits durch die Umgestaltung des Tales in ein Baugebiet drastisch betroffen - sollte hier nicht weiter eingeschränkt werden.......   mehr.....

Ausdrückliches Lob der Freien Wähler fanden hingegen das Projekt und die Projektvorlage zum neuen Hybridrasenplatz in Hausen, dessen Einrichtung die Attraktivität dieses Mayener Stadtteiles weiter hebt und die gute Vereinsarbeit des TuS Hausen quasi "belohnt" und zukunftsfähig macht. Hybridrasenplätze erhöhen nicht nur die Bespielbarkeitsdauer gegenüber Naturrasen erheblich, sie haben auch ökologische Vorteile gegenüber dem reinen Kunstrasen. Außerdem ist bei dem für die Hausener Sportplatzumgestaltung favorisierten Verfahren eine normale Rasenpflege möglich und eine lange Nutzungsdauer gewährleistet - 2 wichtige Kostenfaktoren! Grundsätzlich positiv zu werten ist auch die Schaffung ......   mehr.....
Erfreulich die Ankündigung von Oberbürgermeister Treis bei der einstimmigen Beschlussfassung zu Ausbaumerkmalen für Straßenausbaumaßnahmen, dass zukünftig in Mayen - wie anderenorts seit langem erfolgreich praktiziert - diese in einer langfristigen Planung (z.B. 10-Jahresplan) vorbereitet werden. Damit wird eine seit Jahren bestehende Forderung der Freien Wähler Mayen endlich umgesetzt.......   mehr.....


Aktuell Mayen, den 11. Mai 2013  mehr.....

Freie Wähler Mayen vor Ort: Ringbaustelle das Ziel

Die Neugestaltung des Habsburgrings darf nicht zu einer schnellen Lösung (ver-)führen!

Mayen. Zentraler Besichtigungspunkt der Freien Wähler Mayen im Rahmen ihrer kommunalpolitischen Ortstermine war diesmal die momentane Baustelle auf Mayens Innenstadtring im Bereich Koblenzer Straße/Auf der Eich. Fred Both und Klaus Hillesheim, die FWM-Mitglieder im Straßen- und Verkehrsausschuss, erläuterten dabei den Teilnehmern vor Ort die grundsätzliche Problemlage der Ringsanierung in diesem Bereich und die beschlossenen Gestaltungsschritte, z.B. die Gestaltung der Fußwege und den Ersatz der bisherigen........   mehr.....

Gerade die große Bedeutung des Projekts für das Wohnen und die Entwicklung der (Innen-)Stadt in den nächsten Jahrzehnten - geprägt durch eine laut Demografieprognose alternde Bevölkerung (!) - bedarf sorgfältiger Planung und Gestaltung durch die Stadt für die hier lebenden Menschen und nicht nur des Erneuerns von Straßen für den Autoverkehr! Aus diesem Grunde plädieren die Freien Wähler Mayen für eine Planung, die auch die übrigen Verkehrsteilnehmer (Fußgänger, Radfahrer) deutlicher .......   mehr.....


Aktuell Mayen, den 3. April 2013  mehr.....

Neuer FWM-Vorstand nahm Arbeit auf

Themen: Jahresterminplan, BürgerBriefe und Facebookauftritt

Mayen. Zu seiner ersten Arbeitssitzung traf sich der neugewählte Vorstand der Freien Wähler Mayen unter Leitung des neugewählten Vorsitzenden Hans Georg Schönberg, um neben Vereinsangelegenheiten auch die kommunalpolitischen Aktivitäten der FWM - Verein und Fraktion - in den nächsten Monaten bis zur Kommunalwahl 2014 zu planen........   mehr.....

Im Mittelpunkt standen dabei zum einen die Erstellung eines Rahmenplanes über die wichtigsten Veranstaltungen der FWM in diesem Jahr zur Orientierung für Mitglieder und alle Interessierte, zum anderen grundsätzliche Überlegungen zur Intensivierung der Bürgerkontakte bzw. der Bürgerbeteiligung an stadtpolitischen Fragen.
Hierbei setzen die Freien Wähler sowohl auf Altbewährtes wie auch auf neue Wege: So sollen die FWM-BürgerBriefe durch Umfragen etc. noch mehr als bisher Rückmeldungen aus der Bürgerschaft ermöglichen, gleichzeitig soll aber auch die Erweiterung der Internetpräsenz durch eine eigene ..........   mehr.....


Aktuell Mayen, den 13. März 2013   mehr.....

Stellungnahme der FWM zur 17. Stadtratssitzung 13.03.2013

Bebauungspläne, Abrechnung Sanierungsgebiete der Kernstadt und Zukunft des Stadtjugendamtes im Mittelpunkt

Foto: Hans-Georg Schönberg (Oben), Michael Helsper(Mitte),Isa Feuerhake und Klaus Hillesheim (Unten) für die FWM im Stadtrat

Mayen. Die dreistündige Sitzung des Stadtrates war geprägt von hoher Sachlichkeit und dem gemeinsamen Ringen um gute Lösungen: So wurde z.B. beim Bebauungsplan "Hinten im Heckenberg" die Behandlung der Stellungnahmen zwar einstimmig beschlossen, gleichzeitig aber - auf Anregung der FWM - der Satzungsbeschluss zum Bauvorhaben der Lebenshilfe Mayen wegen einer Reihe grundsätzlicher Fragen und noch nicht geklärter Aspekte vertagt! Dadurch gewinnen die Ratsmitglieder ausreichend Zeit, um die vorgelegte Konzeption des Investors, vor allem aber die Größe des Projekts, noch einmal auf Stimmigkeit und Sinnhaftigkeit - das Projekt tangiert direkt das ökologisch sensible Barwinkeltal - zu überprüfen. Denn die Lebenshilfe hat ihre früheren Pläne ausgeweitet. Ursprünglich sei man von zwei statt drei Kindergarten-Gruppen und 14 statt 28 Wohneinheiten die Rede gewesen. Die Freien Wähler sprachen sich auch dafür aus, dass man genau überprüfen muss, wie zukünftig die Verkehrsbelastung und Verkehrsführung rund um die Lebenshilfe aussehen soll.......   mehr.....

Intensive Diskussionen gab es dann zur zukünftigen Entwicklung des Stadtjugendamtes Mayen: Einig war man sich darin, dass die hohe Kompetenz vor Ort - unabhängig von einer zukünftigen Trägerschaft - zu erhalten ist und die beschlossenen Gespräche mit der Kreisverwaltung auf Basis der Freiwilligkeit einer möglichen zukünftigen Zwangsneustrukturierung durch die kommunale Verwaltungsreform vorzuziehen sind. Gleichzeitig wurde explizit betont, dass in diesem Bereich eine andere Form der Kooperation mit dem Kreis auch die städtische Jugendarbeit stärken und ......   mehr.....
Erfreulich dann auch der Kompromiss zur Leitungsfreistellung in Kindertagesstätten in der Stadt, der trotz verschiedener Ausgangspositionen in fairer und sachlicher Diskussion aller Fraktionen zustande kam! Damit werden nun alle diese Einrichtungen in Mayen gleich......   mehr.....

Aktuell Mayen, den 3.3.2013  mehr.....

Hans Georg Schönberg neuer Vorsitzender Foto: Vorstand der FWM von links: Ulrich Dillmann, Leo Brengmann, Margot Bechtoldt, Markus Esper, Wolfgang Ganster, Isa Feuerhake, Michael Helsper und Hans-Georg Schönberg
Hans Georg Schönberg neuer Vorsitzender

Vorstandswahlen der Freien Wähler Mayen

Mayen. Nach der erstmaligen Beteiligung mit einem eigenen Kandidaten bei der Mayener Oberbürgermeisterwahl 2012 und vor dem sich bereits ankündigendem Kommunalwahlkampf 2014 stellten sich die Freien Wähler Mayen in einer ordentlichen Mitgliederversammlung der notwendigen Aufgabe einer Umstrukturierung der Vereinsarbeit zum effizienten Umgang mit neuen Herausforderungen und zur Vorbereitung der nächstjährigen Stadtratswahlen. .......   mehr.....

Nach der einstimmigen Entlastung des alten Vorstandes wurden dann gemäß der Vereinssatzung die Neuwahlen durchgeführt: Das Amt des ersten Vorsitzenden des Vereins der Freien Wähler Mayen übernimmt danach für die nächsten zwei Jahre der Fraktionsvorsitzende der FWM im Stadtrat, Hans Georg Schönberg. Er wurde einstimmig in geheimer Wahl gewählt. Ihm zur Seite steht als stellvertretender Vorsitzender Markus Esper, der bei eigener Enthaltung ebenfalls einstimmig gewählt wurde. Ziel der Arbeit der beiden neuen Vorsitzenden ist es, in den nächsten Jahren das kommunalpolitische Profil der FWM kontinuierlich zu schärfen und ..........   mehr.....


Aktuell Mayen, den 3.2.2013  mehr.....

Freie Wähler Mayen besuchen Lebenshilfe

Konkrete Einblicke in die Arbeit mit Behinderten

Mayen. Kürzlich besuchten die Mitglieder der Freien Wähler die Behinderteneinrichtung der Lebenshilfe in Mayen. Deren Leiter, Herr Brodam, empfing die Teilnehmer der FWM- Gruppe und führte diese mit den Mitarbeitern, Sonja Burghardt (Leiterin des Beratungs- und Betreuungszentrum für Erwachsene), Gabriele Schmid (Leiterin der KITA) und Dirk Schmitz (Leiter der Jugendhilfe) durch die Räumlichkeiten des Beratungs- und Betreuungszentrums. Dabei erklärten sie die Aufgaben und Zielsetzungen der einzelnen Förderprojekte ihres Hauses, die sich auf Kindergarten und Erwachsenenförderung erstrecken. Oberstes Arbeitsziel sei die gelebte und soziale Integration der anbefohlenen Behinderten im .......   mehr.....

Im Anschluss an die Besichtigung diskutierten die Veranstaltungsteilnehmer mit den anwesenden Führungskräften der Sozialeinrichtung noch lebhaft und beleuchteten konkrete Probleme der Behindertenbetreuung. Der Fraktionsvorsitzende der FWM, Hans-Georg Schönberg, ..........   mehr.....


Aktuell Mayen, den 15.1.2013  mehr.....

Foto: Hans-Georg Schönberg (Oben), Michael Helsper(Mitte),Isa Feuerhake und Klaus Hillesheim (Unten) für die FWM im Stadtrat
Positive Ratsarbeit lässt die FWM-Fraktion hoffen

Dialogbereitschaft und gemeinschaftliche Verständigung zum Wohle der Stadt als zentrale kommunalpolitische Zukunftsaufgaben

Mayen. Anlässlich der Vorbereitungen zur Jahresplanung 2013 widmete sich die FWM-Fraktion in einer internen Sitzung mit dem Vereinsvorstand der Reflexion ihrer kommunalpolitischen Arbeit, um ihre politischen Grundsätze zu überprüfen und zu aktualisieren. In seinem kommunalpolitischen Rückblick schlug der Fraktionsvorsitzende Hans-Georg Schönberg dabei den Bogen von der Gründung der Freien Wähler Mayen über die Wahlerfolge bei den Stadtratswahlen in den letzten 12 Jahren hin zur erfolgreichen Basisarbeit der FWM, z.B. in der Form der BürgerBriefe und zu den inhaltlichen Schwerpunkten wie Bürgerbeteiligung, Stadtökologie, Einzelhandelskonzept, Haushalt- und Innenstadtsanierung........   mehr.....

Kommunikation und Dialog, Kompromissbereitschaft, Sachorientierung und Transparenz von Entscheidungen waren dabei immer zentrale Grundanliegen der Stadtpolitik der Freien Wähler. Diese politischen >Tugenden< sind für die FWM gerade auch nach den Erfahrungen des OB-Wahlkampfes von bleibender Bedeutung. Deshalb machte der FWM-Fraktionsvorsitzende Schönberg dies auch in verschiedenen Ältestenratssitzungen und in seiner Rede zur Amtseinführung des neuen Mayener Oberbürgermeisters deutlich: Die Zeit des Taktierens und parteipolitischen Kalküls sollte abgelöst werden durch einen fairen Umgang miteinander, einen offenen Dialog und Versuchen zu einer gemeinschaftlichen Verständigung in den Sachfragen zum Wohle der Stadt..........   mehr.....

Zum Abschluss der Sitzung der FWM-Fraktion lobte Schönberg den neuen Umgangstil zwischen Oberbürgermeister Treis und den Stadtratsfraktionen als exemplarisch für einen neuen Umgangsstil. Statt Gesprächsverweigerung und ineffektiver partei-) politischer Konfrontation setze Herr Treis auf.......   mehr.....


Aktuell Mayen, den 2.1.2013  mehr.....

Haushaltsverabschiedung Redebeitrag FWM Schoenberg 2013 12.12.2012.pdf   mehr.....

Sehr geehrte Ratskolleginnen und - kollegen,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Treis,
sehr geehrte Damen und Herren,


Allerorten Krise- Krise- Krise: Finanzkrise in Europa, Schuldenkrise in Griechenland, Bankenkrise in Spanien, Haushaltskrise der Europäischen Union! Und Deutschland steht wie ein geldstabiler Leuchtturm mitten im alten Kontinent. Ja, wir haben den größten Steuereinnahmen-Boom aller Zeiten. "Dickes Plus im Steuersäckel", so lautet......   mehr.....

Übrigens unser Eigenkapital ist bald weg!!! 2017, mit etwas Glück 2018, spätestens 2019!! Hatten wir bei der Eröffnungsbilanz 2009 noch ein Eigenkapital von über 51 Mio. €. aufzuweisen, so können wir hier und heute in der Beschlussvorlage 3367/2012/1 alle nachlesen, dass das Eigenkapital der Stadt jetzt nur noch bei 26 Mio. €. liegt. Wie hoch das Eigenkapital 2017 noch sein wird, sagte ich bereits. Es ist weg!! Vor diesem Hintergrund werden.........   mehr.....

Endlich, Herr Schäfer, Herr Raab, Herr Mauel, habe ich ein gutes Gefühl, dass sich etwas bewegen wird in unserer Stadt. Ein Prozess des Umdenkens oder sogar einen Neuorientierungsprozess wird alle zum Mitmachen ermuntern und auch Veränderungen der Umgangsformen einleiten. Kommunalpolitischer Frieden, der auf einen fairer Umgang miteinander basiert, wird einziehen, wird einziehen müssen. Ich sagte es bereits bei der Amtseinführung des neuen OBs, in den zuvor stattgefundenen Ältestenratssitzungen und ich wiederhole es hier noch einmal bewusst und eindringlich für alle: Angesichts der großen.......   mehr.....




Zuletzt aktualisiert am 29.01.2014