Aktuell Mayen, den 24.12.2005

        Weihnachts- und Neujahrsgrüße der Freien Wähler Mayen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie jedes Jahr sind die Weihnachtsfeiertage auch ein Anlass, in Ruhe zurückzublicken - erlauben Sie mir, dass ich einige Worte dazu verliere.

"Die Zeiten sind schlecht" - so hört man es allerorten: die Renten sind nicht mehr sicher, die Arbeitsplätze erst recht nicht, die Steuern steigen und so fort. Viele Menschen blicken mit Sorgen und Ängsten in die Zukunft.

Besonders die vergangenen Wochen und Monate halten uns vor Augen, dass wir ein neues Verhältnis zu Staat und Gesellschaft brauchen. Wer hat das Wirtschaftswunder nach dem 2. Weltkrieg geschaffen? Sicher nicht nur die Politik, sondern die Tatkraft und der Optimismus der Menschen. Das ist es, was wir jetzt brauchen: Kreativität und den Mut, neue Ideen umzusetzen. Wo die Politik überholte Strukturen nicht aufreißen kann oder will, ist Eigeninitiative gefragt!

Hans-Georg Schoenberg Liebe Mayener Bürgerinnen und Bürger, das Jahr 2006 ist nicht mehr weit. An der Schwelle zum neuen Jahr brauchen wir alle Lust auf Zukunft. Wir müssen die Ärmel hochkrempeln und die Probleme gemeinsam anpacken. Stecken wir mit unserem Optimismus diejenigen an, die noch zögern. Dann werden wir die Herausforderungen der kommenden Jahre meistern. Davon bin ich überzeugt.

Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen und wünsche Ihnen allen - auch für die Mitglieder der Freien Wähler der Stadt Mayen und der Kreis FWG - ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest und von Herzen alles Gute und Schöne für den bevorstehenden Jahreswechsel.
Genießen Sie die ruhigen Tage der Besinnlichkeit und schöpfen Sie neue Kraft für ein gutes neues Jahr 2006.

Herzliche Grüße

Hans-Georg Schönberg

Aktuell Mayen, den 12. Dezember 2005.     mehr.....

Hier klicken für Pressebericht - Die FWM Fraktion - Helsper, Schönberg, Hillesheim FWM Stellungnahme zur 8. Stadtratssitzung am 7. Dezember 2005!

Thema: "Stadtrat zeigte mangelndes Gespür für Bürgerbeteiligung und Bürgernähe! "

Mayen. Mittelpunkt der letzten Ratssitzung des Jahres war die Beratung und Verabschiedung des vom Oberbürgermeister vorgelegten Haushaltsentwurfes für 2006.

Auch nach stundenlanger Beratung und einer Reihe von Sparbeschlüssen auf Antrag der verschiedenen Ratsfraktionen konnte dieses Minus nicht reduziert werden. Die FWM-Fraktion beteiligte sich an dieser Haushaltsdiskussion mit eigenen Sparvorschlägen in Höhe von rund 134.000 Euro im Verwaltungshaushalt und von 244.000 Euro im Vermögenshaushalt. Leider verpassten es die Ratsmitglieder im Rahmen der Haushaltsbeschlüsse ein Zeichen der Selbstbeschränkung zu setzen: Sowohl der Vorschlag zur Senkung der Zuwendungen für die Sprechzimmer der Fraktionen (von SPD und FWM gewünscht), als auch zur Senkung der Aufwandsentschädigung der Stadträte um 15 Prozent (FWM-Antrag) scheiterten an den Stimmen von CDU und FDP.     mehr.....

 FWM Haushaltsrede   .......mehr

Nicht zustimmen konnte dabei die FWM-Fraktion der erneuten öffentlichen Auslegung des Bebauungsplans für das Barwinkeltal, da im Fortlauf des Verfahrens auf eine Behandlung der rund 180 Anregungen des letzten Offenlegungsprozesses (Januar/Februar 2005) bewusst verzichtet wird - für die FWM ein Zeichen mangelnden Gespürs für Bürgerbeteiligung und Bürgernähe. Unter diesen Stellungnahmen befinden sich z.B. so eindeutige, wie die der Mayener Ortsgruppe des Naturschutzbundes, die durch die geplante Barwinkelbebauung eine erhebliche Beeinträchtigung der dort lebenden Pflanzen- und Tierwelt (darunter Arten, die auf der Roten Liste stehen) befürchtet und den drohenden Verlust eines der letzten bedeutenden Naherholungsgebiete in Mayen beklagt.........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 7. November 2005.     mehr.....

FWM verteilt Bürgerbrief zum Thema "Dachgestaltungssatzung"

mehr zum Thema

        Jetzt sind die Bürger gefragt!
Für die FWM-Stadtratsmitglieder stehen dabei u.a. folgende Kritikpunkte im Mittelpunkt!


Politische Gründe:

  • Höhere Kosten.....

  • Versteckte Subventionen für Schieferunternehmen!

  • Kein Förderprogramm.....

  • Zusätzliche Bürokratisierung - wer kontrolliert diese Gestaltungssatzung?

  • Kein Gestaltungsspielraum......

  • Ahndung von Ordnungswidrigkeiten.....    mehr.....


mehr zum Thema Rechtliche Gründe:

  • Versteckte Subventionen - Wettbewerbsverzerrung durch Monopolbildung!

  • Die Ermächtigungsgrundlage fehlt.....

  • Bedenkliche Abwägung......

  • Ausnahmen und Befreiungen sollten im Einzelfall (Härtefälle) möglich sein.     mehr.....

Fazit: Die von der Verwaltung ausgearbeitete neue Dachgestaltungssatzung für die Kernstadt halten wir für einen unglaublichen Vorgang, dass nunmehr die Bürger der Kernstadt ausschließlich Schiefer aus heimischen Vorkommen (Eifel) als Dachmaterial ihrer Häuser verwenden dürfen. Das bedeutet höhere Kosten für Altbausanierungen und Neubauten sowie Wettbewerbsverzerrung durch eine unzulässige Monopolbildung. Die Dachsatzung, die wir als zu weitgefasst, zu investoren- und bürgerfeindlich empfinden, wird von der CDU, SPD und FDP ........    mehr.....


Aktuell Mayen, den 26. Oktober 2005.

Freie Wähler Mayen laden ein!

Doppekooche-Essen der Freien Wähler Mayen!"

Mayen. Wie im letzten Jahr veranstalten die Freien Wähler Mayen (FWM) in der dunklen Jahreszeit ein Döppekoochenessen zum gemütlichen Beisammensein. Eingeladen sind hierzu neben den Mitgliedern mit ihren Angehörigen die Freunde der FWM und alle an der FWM-Arbeit Interessierten.
Das Treffen findet
am Donnerstag, dem 10. November 2005, um 19.30 Uhr in der Gaststätte "Zum dicken Baum" statt.
Der Kostenbeitrag für das Essen beträgt pro Person 5 Euro. Zur Vorbestellung der Essenszahl wird um Anmeldung zu dieser Veranstaltung gebeten: Rückmeldung bis zum 04. November bitte an Horst Lindermann ( 02651/901791 ), Michael Helsper ( 02651/1245 ) oder Hans-Georg Schönberg ( 01759631680 ).
Anmeldung auch per E-Mail an Horst Lindermann  
Kontakt

Aktuell Mayen, den 16. Oktober 2005.     mehr.....

Freie Wähler Mayen laden Bürgerinnen und Bürger zum Lukasmarktrundgang ein.

"Treffpunkt: Freitag, den 20.10.2005 um 19 Uhr, am Alten Rathaus"

Mayen. Gerade in diesem Jahr überrascht der 600. Lukasmarkt nicht nur mit neuen Jahrmarktsattraktionen, sondern auch mit vielen Sonderveranstaltungen seine Besucher: "Happy Hour" am Samstag, "Frauentag" am Montag, der "Familientag" am Donnerstag und am 20.10.2005 der "Happy Freitag - Männertag ". "Diese Sonderveranstaltungen sind wieder ein paar gute Gründe mehr, um zum Lukasmarkt nach Mayen zu kommen", so Hans-Georg Schönberg, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Mayen. Um zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern ........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 9. Oktober 2005.     mehr.....

Die Kernstadt von Mayen FWM Stellungnahme zur 7. Stadtratssitzung am 5. März 2005!

Thema: "Die Dachgestaltungssatzung für die Kernstadt bleibt weiterhin in der Diskussion!"

Mayen. Kontrovers bleibt die Einschätzung der Dachgestaltungssatzung, deren Offenlegung aber gemeinsam von allen Ratsfraktionen beschlossen wurde. Die Kritikpunkte der Freien Wähler - u.a. zu weit gefasste Festsetzungen, eine quasi Monopolisierung des Moselschiefers sowie Investitionsfeindlichkeit - werden nun in den Offenlegungsprozess einfließen! Zentraler inhaltlicher Kernpunkt der Diskussion ist dabei die vorgesehene Vorschrift im Kernbereich der Innenstadt ausschließlich Schiefer aus einem heimischen Vorkommen (Eifel) bzw. Schiefer, der in Form, Farbe und Struktur gleich ist, zuzulassen. Alle Bürgerinnen und Bürger Mayens haben nun aber während der Offenlegungszeit der Satzung die Möglichkeit in mündlichen und schriftlichen Anregungen ihre Ideen, Kritikpunkte und Bedenken bei der Stadtverwaltung einzubringen..........     mehr.....

Erfreulich das vorläufige Ergebnis der Burgfestspiele 2005: Das Budget wurde eingehalten. Mit den Stimmen von CDU, FDP und FWM wurde dann die Ausschreibung der Intendanz/Künstlerischen Leitung der Burgfestspiele 2007 bis 2009 beschlossen. Hintergrund für dieses Votum der FWM war dabei die bittere Erfahrung einer Eilentscheidung ohne echte Handlungsalternativen für das Jahr 2006. Von besonderer Bedeutung noch in dieser Stadtratssitzung: Die Einbringung des Haushaltsplanentwurfes 2006 durch den Oberbürgermeister. Bei einem Fehlbetrag von 2,4 Millionen Euro im Verwaltungshaushalt stehe ...........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 5. Oktober 2005.     mehr.....

Stadtbild soll einheitlich sein!

mehr zum Thema

Dachgestaltungssatzung zur Kernstadt Mayen wird unverändert in die Offenlage kommen - FWM zogen Antrag im Rat zurück

Mayen. .........Die Kritik der Freien Wähler Mayen (FWM) wegen "hochpreisiger" Investitions- oder Sanierungsbelastungen wischte CDU-Fraktionschef Bernhard Mauel lapidar beiseite: "Ein behauptet teures Material, was nicht der Fall ist." Kurioserweise stößt man beim Durchblättern des Entwurfes auf eine wohlwollende Stellungnahme der Verwaltung zu den Anregungen des Bernardshofes mit einem viel versprechenden Hinweis:.............     mehr.....

Aktuell Mayen, den 18. September 2005.     mehr.....

Freie Wähler Mayen laden ein!

mehr zum Thema

Stammtisch zu den Themen "Burgfestspiele" und "Dachgestaltungssatzung für die Kernstadt"

Mayen. Die Freien Wähler Mayen wollen in den kommenden Jahren noch stärker auf Vereins- und Fraktionsebene ihre Öffentlichkeitsarbeit ausbauen und in Gesprächen mit Institutionen, Verbänden, Firmen und Interessengruppen ihre begonnene "Vor-Ort-Arbeit" intensivieren. Deshalb sind wie immer ..........

    mehr.....

Aktuell Mayen, den 6. September 2005.     mehr.....

Die FWM Fraktion - Helsper, Schönberg, Hillesheim Die FWM Pressemitteilung "Konkretes Spar-Zeichen gesetzt", sorgt für Diskussionen!"

Zum Leserbrief von H.Grünewald CDU und die Reaktion der FWM!    mehr.....




Aktuell Mayen, den 30. August 2005.     mehr.....

Freie Wähler Mayen laden ein!

mehr zum Thema

Stammtisch zur Finanzsituation 2006!"

Mayen. Auf der einen Seite vermitteln die Presseberichte der Verwaltung über fehlende Gelder zum Beispiel für die Reparatur der Rathausuhr dem Bürger das Bild einer drastischen Notlage der städtischen Finanzen bereits bei kleinen kommunalen Aufgaben. Andererseits entstehen die wirklich hohen finanziellen Belastungen in ganz anderen Bereichen und Prestigeobjekte wie der weitere Ausbau des Vulkanparks verschlingen auch in Zukunft immense Gelder! Auf diesem Hintergrund will die FWM an diesem Stammtisch einige ............     mehr.....

Aktuell Mayen, den 25. August 2005.     mehr.....

mehr zur Bushaltestelle Für Kinder kein Geld übrig!

Leserbrief: "Zur Diskussion um die Bushaltebucht in der Pfarrer-Winand-Straße äußert sich der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Mayen im Stadtrat."

Mayen. Immer das gleiche Strickmuster - für unsere Kinder hat die Stadtspitze kein Geld übrig. Anstatt nun in der Sitzung des Straßen- und Verkehrsausschusses die FWM-Vorschläge zur Verbesserung der Mayener Bushaltestellen, insbesondere die Bushaltestelle am AWO-Seniorenheim, aufzugreifen, beschlossen die Fraktionen von CDU, SPD und FDP für 500 Euro eine Blockmarkierung, damit ist für sie die neue Bushaltestelle fertig.

Wir stimmten gegen diesen Versuchsaufbau der Verwaltung (siehe Verwaltungsentwurf), denn in Zukunft stehen die 350 Schülerinnen und Schüler ohne Busbucht, ohne Wetterschutz, ohne Bordsteinschutz, an dem der Bus auf der Fahrbahn anhält, ohne ausreichende Markierung von Gefahren- und Sperrflächen und im Winter bei schlechter Beleuchtung direkt an der Straßenfahrbahn, das Ganze auch noch ohne.........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 21. August 2005.     mehr.....

Konkretes Spar-Zeichen gesetzt!

Thema: "FWM-Fraktion verzichtet auf 15 Prozent der Aufwandsentschädigung! "

Mayen. In der ersten Sitzung des neugewählten Mayener Stadtrates beantragte die Fraktion der Freien Wähler Mayen (FWM) im September 2004 eine Reduzierung der Aufwandsentschädigung für die Stadtratsmitglieder von 100 auf 85 Euro. Leider scheiterte dieses Signal zum kommunalen Sparen dann an den Stimmen der Mehrheitsfraktionen von CDU und FDP.
Trotzdem beschlossen die Ratsmitglieder der FWM - Hans-Georg Schönberg, Klaus Hillesheim und Michael Helsper - für sich persönlich während der 5jährigen Wahlperiode auf diese 15 Prozent ihrer monatlichen Aufwandsentschädigungen zu verzichten und das gesparte Geld für gemeinnützige Aktionen und ehrenamtliches Engagement in Mayen zu spenden. Erster Nutznießer dieser Aktion der Stadtratsfraktion der Freien Wähler Mayen war nun die "Tafel" in der Region Mayen und Maifeld: Aus den Händen des Fraktionsvorsitzenden Schönberg erhielt die Caritas Mayen als Träger der "Tafel" eine Spende über 500 Euro zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit für die sozial Bedürftigen im Raum Mayen-Maifeld."Spenden sichern nicht nur die Arbeitsfähigkeit von Vereinen, sie bedeuten auch eine Anerkennung ihrer Arbeit," sagte Schönberg bei der Übergabe.
Neben der Unterstützung eines guten Zwecks möchte die FWM-Fraktion damit deutlich machen, dass auch mit einer um 15 Prozent gekürzten monatlichen Aufwandsentschädigung in Mayen kommunalpolitisch gearbeitet werden kann. Anvisiert hat die FWM-Fraktion übrigens schon ihr nächstes Unterstützungsziel: die städtische Jugendarbeit.
    mehr.....

Aktuell Mayen, den 24. Juli 2005.     mehr.....

Bushaltestelle soll auf die Straße verlegt werden! FWM Stellungnahme zur 6. Stadtratssitzung am 20. Juli 2005!

Thema: "Bushaltestelle AWO und Wohnmobilparkplatz!"

Mayen. Anlässlich des FWM-Antrags zur >Bushaltestelle vor dem AWO-Seniorenheim< erläuterte Frau Bürgermeisterin Fischer ausführlich und detailliert die bisherige Planung der vorgesehenen Testphase von 4 bis 6 Wochen nach den Sommerferien. Vorab jedoch - so wurden sich die Ratsfraktionen einig - sollen die Gedankengänge der Bürgermeisterin genauer im Straßen- und Verkehrsausschuss erörtert werden.
Die FWM favorisiert hierbei nicht eine quasi Verlagerung der Bushaltebucht zur Straße hin, sondern schlägt stattdessen eine Überprüfung vor, inwieweit der "Stauraum" an der Bushaltestelle nach hinten erweitert werden kann. Hierzu sollte die Stadtspitze erneute Gespräche mit dem Heimträger aufnehmen.Des Weiteren könnte eine Entzerrung des Schüleraufkommens an der AWO-Bushaltestelle erreicht werden, indem die Schüler/innen der Berufsbildenden Schule und der Realschule die Chance erhalten und in unmittelbarer Nähe ihrer Schule ihre Busse zu erreichen.     mehr.....

FWM besichtigen Wohnmobilstellplatz in Bad Neuenahr Einstimmig vom Stadtrat angenommen wurde der Antrag der FWM-Fraktion, die Verwaltung zu beauftragen, geeignete Flächen für einen Wohnmobilparkplatz in Mayen zu prüfen - eine zwingende Einrichtung eines gerade auch auf Tagesgäste und ihre zunehmend veränderten Reiseformen zielenden städtischen Tourismusarbeit.
Die besten Voraussetzungen für einen solchen Ausbau der touristischen Infrastruktur, bietet nach Meinung der Freien Wähler das Nettetal, denn hier sind genügend Freiflächen vorhanden. Erfreulich ist auch, dass...........     mehr.....

Unfall 18.07.2005 "Alte Hohl" Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurde von den Freien Wählern die Verkehrssituation der Alten Hohl angesprochen, verdeutlicht und darauf hingewiesen, dass die 30iger Zone nicht sichtbar ausgeschildert ist und zu schnell die Kreuzung Eichenstraße, Alte Hohl, Lindenstraße passiert wird. Dabei wird auch von Anwohnern beobachtet, dass die Rechts-vor-links-Regelung nicht beachtet wird, was nachweislich zu mehreren Unfällen führte. Oft werden diese Unfälle von ortsundkundigen verursacht, da die Alte Hohl sowie die Eichenstraße aus der Sicht der PKW-Fahrer eine Vorfahrtstraße vortäuscht. Eine Beratung des Unfallschwerpunktes steht im Straßen- und Verkehrsausschuss an.

    mehr.....

Aktuell Mayen, den 9. Juli 2005.    

Einladung zur Sommerwanderung!

Thema: "Freie Wähler Mayen erwandern Stadtwald"

Mayen." Am Samstag, dem 16. Juli 2005, laden die Freien Wähler Mayen (FWM) ihre Mitglieder und alle Interessierten herzlich zu ihrer diesjährigen Sommerwanderung ein.
Treffpunkt zur Wanderung ist um 14 Uhr die ehemalige Landwirtschaftsschule (jetzt KommAktiv) in der Alten Hohl. Von hier aus geht es in einer circa zweistündigen Rundwanderung durch den Mayener Stadtwald und das Barwinkeltal.
Zum Abschluss der gemeinsamen Sommeraktivität ist der Besuch des am gleichen Tag stattfindenden interkulturellen Festes in der Alten Hohl vorgesehen.

Nähere Informationen unter 0175-9631680.


Aktuell Mayen, den 16. Juni 2005.     mehr.....

FWM begrüßt "Tafel" für Bedürftige - Projekt in Mayen ist gestartet!

Mit der "Mayener Tafel" startete im vergangenen Monat ein neues Hilfsprojekt. Ziel ist es, bedürftige Menschen zu unterstützen.

Mayen. Einen "Arbeitskreis Mayener Tafel" haben nun Vertreter von Wohltätigkeitsverbänden und -einrichtungen und Wirtschaft ins Leben gerufen. Den Anstoß für die Initiative, die als Arbeitskreis unter der Trägerschaft des Caritasverbandes Rhein-Mosel-Ahr steht, gab Heinz-Josef Sonntag. Er erfährt die Not der Leute tagtäglich als Schuldnerberater bei der Mayener Caritas. Ihm kam die Idee, den wirklich Bedürftigen zu helfen...........     mehr.....

Vor ihrem Start waren allerdings noch einige Hürden zu überwinden. So muss ein geeigneter Raum gefunden werden. Außerdem bedurfte es einer gewissen Vorfinanzierung und letztlich ehrenamtlicher Helfer, die sich mit Zeit und Tatkraft engagieren. FWM-Fraktionsvorsitzender Hans-Georg Schönberg begrüßt das ehrenamtliche Engagement und dankt im Namen der Freien Wähler Mayen den Initiatoren und Gönnern der Mayener "Tafel" und sagt zu, dass die FWM sich für diese einsetzt und bei den politischen Partnern für ein...........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 27. Mai 2005.     mehr.....

FWM Stellungnahme zur 5. Stadtratssitzung am 25. Mai 2005!

Thema: "Windkraftanlagen, Burgfestspiele 2006 und 11 Anträge standen im Mittelpunkt!"

Mayen. Vielfältig und umfangreich waren die Themen der fünften Stadtratssitzung im öffentlichen Teil, u.a. Nachtragshaushaltssatzung, Ausbaubeiträge, Windkraft, Vorabdotierung der Burgfestspiele 2006 und 11 Anträge der Stadtratsfraktionen.     ....zur Tagesordnung der Stadtratssitzung.... Die 1. Nachtragshaushaltssatzung zum Stadthaushalt 2005 wurde dabei zwar einstimmig beschlossen, ausdrücklich von der FWM angemahnt wurden aber auch weiterhin eigene Konsolidierungsvorschläge des Oberbürgermeisters und weitere..........     mehr.....

Windkraftanlagen auf der Cond Beim Thema "Windkraft" ergibt sich dagegen zunehmend ein Risiko: Durch die Absicht der Verbandsgemeinde Maifeld ihre Windenergiefläche (Schießheck) direkt an die Mayener Gemarkung zu verlagern und der möglicherweise unumgehbaren Ausweisung eines eigenen Windenergieareals auf Mayener Fläche (sinnvollerweise dann wie von den Freien Wähler Mayen seit Jahren vertreten als Lückenschluss zwischen den Windenergieanlagen Monreal und Kehrig) kann die Stadt Mayen doppelt betroffen werden. Neben Verhandlungen auf Verwaltungsebene zum möglichst behutsamen Ausbau der Windenergie im Bereich Maifeld/Mayen hätte sich deshalb die FWM hier auch eine stärkere Abstimmung der einzelnen Parteien auf dem Maifeld und in Mayen gewünscht: So haben sich leider im Rat der Verbandsgemeinde Maifeld nur die Freien Wähler gegen den Bereich "Schießheck" ausgesprochen...........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 22. Mai 2005.    ..... mehr zur Tagesordnung der Stadtratssitzung

Freie Wähler Mayen laden zur Vorbesprechung der 5. Stadtratssitzung ein!

Thema: "Burgfestspiele 2006", "Windkraft" und "FWM Anträge" stehen zur öffentlichen Diskussion!

Mayen. Am Dienstag, dem 24. Mai, findet um 19.30 Uhr im Haus im Möhren die öffentliche Vorbesprechung der Freien Wähler Mayen zur nächsten Stadtratssitzung statt. Thematische Hauptbestandteile dieses Abends sind dabei zum einen die Information und die Diskussion zu den Burgfestspielen 2005/2006, Windkraftanlagen im Distrikt "Auf der Cond" und "Schießheck", sowie zum anderen Anträge der Freien Wähler Mayen. Letzteres umfasst die Themen Erweiterung der Öffnungsstunden für das Hallenbad, Beratung von Bebauungsplänen in städtischen Ausschüssen und das Projekt Bahnunterführung / Bahnhaltepunkt (Finstingenstraße). Wie immer sind zu dieser Informationsveranstaltung der FWM alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen.     ..... mehr zur Tagesordnung der Stadtratssitzung

Bei weiteren Fragen 0175 / 9631680.

Aktuell Mayen, den 9. Mai 2005.     mehr.....

Bebauungsplan Barwinkeltal ist im Offenlegungsprozess beim Bürger durchgefallen!

Thema: "FWM: fordert die Sichtung möglicher alternativer Baugebiete wie das ehemalige Adorfgelände!

Mayen. Jetzt gab die Stadtverwaltung erste Ergebnisse des Offenlegungsprozesses Vertretern der Initiative Barwinkeltal bekannt: Rund 160 Bürgerinnen und Bürger haben schriftlich ihre Stellungnahmen eingereicht. Damit wurde allzu deutlich, dass auch die vierte Auflage des Bebauungsplanes "Hinter im Heckenberg" nicht im Einvernehmen der Bürgerschaft aufgestellt wurde. Vor allem ökologische und klimatische, aber auch bau- und verkehrstechnische inklusive der strittigen Erschließungsfragen rund um den Heckenberg wurden dabei von den Einzeleinwendern vorgebracht. Darüber hinaus..........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 27. April 2005.     mehr.....

Neues Schwimmbadkonzept der Stadtwerke überzeugte!

Thema: "Freibadbesichtigung der FWM "

Zum Bericht Freibad

Mayen. Ein klares Bekenntnis zum Erhalt des Mayener Schwimmbades als einer kommunalen Grundaufgabe legten die Freien Wähler Mayen bereits zur Kommunalwahl 2004 ab: Jetzt besichtigte deshalb eine Gruppe der FWM mit besonderem Interesse die derzeitige Baustelle des Mayener Freibades. Heinz Stoll, Geschäftsführer der Mayener Stadtwerke, und seine Mitarbeiter, Frau Bilger und Herr Reuter, informierten die FWM-Vertreter eingehend über das Modernisierungskonzept und führten anschließend über die Baustelle. Das bauliche Fazit: Grundlegend neugestaltet wird die Beckenlandschaft mit einer attraktiven Kinderbadelandschaft (ans Hallenbad anschließend), einem Nichtschwimmerbecken mit Strömungskanal, Whirl- Liegen, Wasserpilz und einer Breitrutsche, einem 25 Meter Schwimmerbecken sowie einem separaten Springerbecken..........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 16. April 2005.     mehr.....

Zur Situation der Kindertageseinrichtungen in Mayen!

Thema: "Die gute Ausstattung steigert die Attraktivität der Stadt!"

Mayen. Im Mittelpunkt des Informations- und Diskussionsabend der Freien Wähler Mayen standen sowohl die derzeitige Situation der Kindertageseinrichtungen in Mayen, als auch die zukünftigen Herausforderungen und Weiterentwicklungen in diesem Bereich, nicht zuletzt durch das kurz vor der Verabschiedung stehende landesweite Programm der rheinland-pfälzischen Landesregierung "Zukunftschance Kinder - Bildung von Anfang an".
Der Referent, Willi Kaspari, FWM-Fachmann für den Bereich Kindertageseinrichtungen und hauptamtlich Geschäftsführer der KiTa gGmbh Koblenz (Sitz in Mayen), stellte zunächst das momentane Angebot in Mayen und seinen Ortsteilen vor: 8 Träger betreiben..........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 10. März 2005.     mehr.....

FWM Stellungnahme zur 4. Stadtratssitzung am 9.März 2005!

Thema: "Die Dachgestaltungssatzung für die Kernstadt halten wir für einen unglaublichen Vorgang!"

Mayen. Die Freien Wähler Mayen bedauern sehr, dass zwei schriftliche Bürgeranfragen zur Einwohnerfragestunde trotz ausreichender Vorlaufzeit von mehreren Tagen von der Stadtspitze nicht beantwortet wurden. Dabei wurde lediglich danach gefragt, welche Bedenken die Wehrbereichsverwaltung zum Offenlegungsprozess des Bebauungsplanes "Hinten im Heckenberg" genannt hat und wie viele Bürger/innen Einwendungen zum Bebauungsplan abgegeben haben. Hier wünschen sich die FWM in Zukunft..........     mehr.....

Die von der Verwaltung ausgearbeitete neue Dachgestaltungssatzung für die Kernstadt halten wir für einen unglaublichen Vorgang, weil nunmehr die Bürger der Kernstadt ausschließlich Schiefer aus heimischen Vorkommen (Eifel) als Dachmaterial ihrer Häuser verwenden dürfen. Das bedeutet höhere...........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 2. März 2005.     mehr.....

Mietspiegelordner Sozial gerechtes Wohnen ist das Gebot der Stunde!

Thema: "Freie Wähler Mayen fordern einen Mietspiegel für Mayen!"

Mayen. Die Freien Wähler Mayen beobachten schon seit längerem, dass auch in Mayen Mietwohnungen leer stehen. Dies hängt u.a. damit zusammen, dass die Mieten in Mayen zu teuer geworden sind. Lieber ziehen die Wohnungssuchenden ins Umland, weil sie dort kostengünstigere Angebote finden. Und auffälliger Weise stagniert trotz beachtlicher Bautätigkeit in Mayen selbst und in den Stadtteilen die Einwohnerzahl d er Stadt schon seit Jahren..........     mehr.....

Um künftige Abwanderungen von Bürgern/innen aus Mayen zu vermeiden sowie das Wohnen und Leben in Mayen weiterhin attraktiv zu gestalten bzw. noch attraktiver zu machen, ist für die Freien Wähler ein bürgerfreundliches Engagement der politisch Verantwortlichen im Sinne einer solchen Grundlage sozial g erechten Wohnens das .........     mehr.....

Aktuell Mayen, den 28. Februar 2005.
Einladung zur Vorbesprechung der 4. Stadtratssitzung am 7.03.05     mehr.....

Aktuell Mayen, den 20. Februar 2005.     mehr.....

Koordination stärken, Privatinitiativen fördern!

Thema: "Stammtisch der Freien Wähler Mayen zum Thema "Tourismus!"

Mayen. Ihren aktuellen Stammtisch unter der Leitung des FWM-Vorsitzenden Michael Helsper widmeten die Freien Wähler dem Thema "Tourismus und seine Bedeutung für Mayen": Ausgehend von den vielfältigen Pluspunkten der Stadt in diesem Bereich wie ihre Lage, ihren historischen Bauten wie Burg und Schloss Bürresheim, den kulturellen >Hightlights< wie z.B. den Burgfestspielen und Lapidea , wurden dabei bewusst auch ausbaufähige Felder wie Unterkünfte und Gastronomie, Innenstadtgestaltung, Sport- und Spielflächen usw. in Mayen angeregt diskutiert. Auch angedachte neue Projekte wie ein Kletterpark im Stadtwald oder als Alternative ein Klettergelände in der Lay standen auf dem Prüfstand der Bürgermeinung. Bemängelt wurden in der Diskussion..............     mehr.....

Aktuell Mayen, den 13. Februar 2005.     mehr.....

Vor Ort anfangen und Klima der Stadt verbessern!

Thema: "Klimaschutzkonzept für Mayen - ein Gebot der Stunde!"

Mayen. An etwa 50 Tagen im Jahr ist in der Innenstadt mit >stehender< Schwüle zu rechnen. Die in dieser Zeit besonders schwache Luftventilation begünstigt darüber hinaus massiv die Entstehung bodennaher Temperaturinversionen, die als Sperrschichten den Luftaustausch zusätzlich herabsetzen. Lindernd gegenüber solchen >Smogwetterlagen< wirkt erfreulicherweise die starke topographische Gliederung des Stadtgebietes mit Höhenunterschieden von mehr als 200 Meter. Die hügeligen Stadtränder von Mayen erzeugen selbst bei ruhigen Wetterlagen lokale, thermisch bedingte Windsysteme, die wesentlich zur Belüftung und damit zur Luftverbesserung der Mayener Innenstadt beitragen. Der Luftaustausch erfolgt dabei durch Zuflussschneisen wie z.B. das Barwinkeltal, wobei die sauerstoffreiche Kaltluft talwärts zur Kernstadt fließt. "Deshalb sollte auch die Kenntnis der bevorzugten Bahnen des Luftaustausches und der Frischluftschneisen die wesentliche Grundlage für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadtplanung darstellen", fordert der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Mayen, Hans-Georg Schönberg..............     mehr.....

Aktuell Mayen, den 10. Februar 2005. Einladung zum Stammtisch am 17.02.05     mehr.....


Aktuell Mayen, den 1. Februar 2005.     mehr.....

Zu Schule und Spielplatz über ungesicherte Gleise!

Thema: "FWM warnt vor gefährlicher Situation und bemängelt den fehlenden Bahnübergang."

Mayen.Ein illegaler Bahnübergang im Bereich Finstingenstraße/Heckenberg bereitet der FWM-Arbeitgruppe "Stadtentwicklung" Sorgen, denn für Schüler und spielende Kinder besteht Gefahr im Stundentakt. Schüler auf dem Weg von ihrem Zuhause zur Schule bzw. zurück, aber auch spielende Kinder aus den angrenzenden Gebieten und der Kernstadt überqueren von mehreren Trampelpfaden aus hier die Bahngleise.

Die an Werktagen im Stundentakt verkehrende "TransRegioBahn" war bereits mehrfach zum Bremsen gezwungen. Durch die jungen Wohngebiete "Lindenstraße" und "Urkelskaul" hat sich das Problem noch verschärft. Das sieht die Stadtverwaltung und die Stadtspitze offenbar anders. Auf Anfrage hin habe man der FWM mitgeteilt, dass an dieser Stelle schon immer Kinder über die Schienen gelaufen seien. "Das ist keine Lösung", erklärt der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Mayen Hans-Georg Schönberg. "Seit Jahren schon ist die Gefahrensituation unerträglich und die geplante und versprochene Unterführung für Fußgänger lässt immer noch auf sich warten. Stattdessen plant man .............     mehr.....

Aktuell Mayen, den 26. Januar 2005.     mehr.....

Hier klicken für die Anzeige 2005 Jetzt sind die Bürger gefragt!

Thema: " Bebauungsplan "Hinten im Heckenberg" ist bis zum 22. Februar offengelegt."

Mayen."Jetzt sind die Bürger gefragt: Der Mayener Stadtrat beschloss den Bebauungsplan "Hinten im Heckenberg" bzw. Barwinkel offenzulegen. Auf dem letzten grünen Hang der Stadt und im Landschaftsschutzgebiet gelegen, sollen 90 Wohneinheiten für über 200 Einwohner entstehen.
Er hat schon für zahlreiche Diskussionen in Mayen gesorgt: der Bebauungsplan für das Barwinkeltal. Die einen kritisieren, dass eine Grünzone unwiederbringlich verschwindet und die Frischluftschneise Stück für Stück bebaut wird, die anderen ........     mehr.....

Da mehrere Grundprobleme weiterhin bestehen, gab der Stadtrat grünes Licht zur Offenlegung des veränderten Plans: Deshalb hat nach der Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nun jede/r Bürger/in nochmals die Chance, seine persönlichen Bedenken und Anregungen zu äußern!

Vor allem für die Mehrheitsfraktion der CDU scheint es aber keinen Weg zurück zu geben. Dies sehen die Freien Wähler ganz anders: Denn zum Bebauungsplanverfahren gehört auch .......     mehr.....


Aktuell Mayen, den 19. Januar 2005.     mehr.....

Mayen braucht frischen Wind!

Thema: "FWM fordert die Zusammenarbeit von Politik und Verwaltung"

Mayen."Die Luft in unserer Stadt muss besser werden", fordern die Freien Wähler Mayen, denn in Deutschland sterben über 25 000 Menschen pro Jahr durch die Emissionen des Verkehrs wie Stickoxide und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Das sind doppelt so viele, wie durch Verkehrsunfälle umkommen. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens und der Kessellage der Stadt enthält die Luft in Mayen hohe Mengen an Schadstoffen. Darunter Benzol und Dieselruß, die krebserregend sind. Hinzu kommt: Durch die Verbauung der Stadt ist der natürliche Luftaustausch bis zu 50 Prozent reduziert worden. Die Schadstoffe reichern sich daher im Stadtkern an..........

"Die Stadtspitze und die Stadtplaner müssen sich dringend mit Problemen wie Luftverschmutzung und Überwärmung beschäftigen", appelliert der Fraktionsvorsitzende der FWM Hans-Georg Schönberg an die Verantwortlichen. Denn der Großteil der Einwohner Mayens lebt heute bereits im..............     mehr.....


Aktuell Mayen, den 16. Januar 2005.     mehr.....

FWM: Notwendigkeit des Baugebiets "Barwinkeltal" ungeklärt

Thema: "Bebauungsplan mit Problemen - Offenlegung zwecks Bürgeranregungen"

Mayen. Seit 1997 versucht die Kölner Firma Gebig im Auftrage der Grundstückseigentümer (u.a. die Stadt Mayen) einen umsetzbaren Bebauungsplan für das Barwinkeltal ("Hinten im Heckenberg") zu erarbeiten, doch auch die neueste Fassung, die nun auf einstimmigen Beschluss des Stadtrates offengelegt wird, bietet in wesentlichen Fragen (z.B. den Erschließungstraßen) noch keine Lösung! Deshalb ist die Offenlegung des Bebauungsplans in der Zeit vom 20. Januar bis 22. Februar (Rathaus, Rosengasse) ein wichtiger Schritt im Verfahrensablauf, bietet er doch allen Bürgerinnen und Bürgern Mayens die Chance Anregungen zu dem vorrangig die CDU anvisierten Projekt vorzubringen..........

Damit sich ein Missgeschick wie bei den "Burgfestspielen" nicht im Fall "Barwinkeltalbebauung" wiederholt, sind die Freien Wähler Mayen der Meinung, dass für Oberbürgermeister G. Laux die notwendige Beratungszeit und die anfallenden Sitzungskosten dabei eine untergeordnete Rolle spielen sollten! Darüber hinaus befürwortet die FWM auch eine öffentliche Veranstaltung für alle interessierten Mayener Bürgerinnen und Bürger ..........     mehr.....


Aktuell Mayen, den 3. Januar 2005.     mehr.....

Rede des Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2005!    - es gilt das gesprochene Wort -

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren!


Als Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler Mayen möchte ich einige Anmerkungen zur Verabschiedung des Haushaltsplanes und der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2005 machen:
Jeder Haushaltsplan ist eine bloße Momentaufnahme im Prozess der kommunalen Haushaltswirtschaft und deshalb von Natur aus mit Unabwägbarkeiten behaftet. Diese allgemeine Unsicherheit dieses kommunalen Planungsinstrumentes wird für den Haushaltsplan 2005 durch die Stichworte " Hartz IV" und "Höhe der zukünftigen Kreisumlage" noch gesteigert. Unabhängig davon sprechen die Zahlen der heutigen Vorlage 1533/2044 eine deutliche Sprache: Als Fehlbedarf im Verwaltungshaushalt der Stadt Mayen werden rund 2,8 Millionen Euro, im Vermögenshaushalt rund 1,9 Millionen Euro genannt.

Aufgrund dieser Fehlbeträge könnte ich mit einem Satz meine Rede beenden: "Die Fraktion der Freien Wähler Mayen lehnt diesen Haushalt ab!" So kurz und einfach wollen wir uns es aber nicht machen!

In der Vergangenheit und in den Beratungen haben wir viel über die Notwendigkeit der einzelnen Haushaltstitel und dem Entstehen einzelnen Haushalts-(Löcher) gehört. Ich möchte Sie einladen, mit mir einige Gedanken zum Weg aus diesen (Haushalts)-Löchern abzuwägen: Löcher können unter anderem Tunnel sein, aber auch.........     mehr.....


info@freiewaehler-mayen.deEmail an die FWG Mayen

Zuletzt aktualisiert am 11.12.2005

Besucher seit 17.05.2002