Freie Wähler Mayen laden Bürgerinnen und Bürger zur Wanderung ein.

Freie Wähler Mayen informieren sich über die Sage und die Realität um den "Johnnesknecht" und die "Dicke Train"!

Mayen. Zum Abschluss der Sommerpause laden die Freien Wähler Mayen am Samstag, den 28. August 2004 um 14.00 Uhr zur Wanderung ein. Treffpunkt ist der Schützenplatz. Von dort aus führt die ca. zweistündige Wanderung durchs Nettetal, am Naturdenkmal "Johannesknecht" in der Ahl, am Basaltlava-Tagebau der Rheinischen Provinzialwerke, am Schloss Bürresheim, vorbei und zuletzt durch einen der schönsten Stadtteile Mayens "Nitztal", zur Grillhütte. Dort wird die Wandergruppe gegen 16.00 Uhr vom FWM Vorsitzenden Michael Helsper und Nitztaler Ortbeiratsmitglied Frank Bungart erwartet.

Thema für diese Wanderung ist neben einem intensiven Meinungsaustausch mit der Bürgerschaft der "Johannesknecht", ein Naturdenkmal, das vor der Zerstörung steht. "Vor Ort" möchten sich die Freien Wähler Mayen informieren und mehr über die Sage und die Realität um den "Johnnesknecht" und die "Dicke Train" erfahren. Denn die Rheinische Provinzialwerke aus Sinzig wollen den Basaltlava-Tagebau aus Richtung Mayen weiter nach Norden in Richtung St. Johann ausweiten. Dieser Sachverhalt ist auch für die anwesenden FWM-Stadtratsmitglieder interessant, da sich demnächst der Stadtrat mit diesem Thema beschäftigen wird.

Wenn auch Sie liebe Bürgerinnen und Bürger Interesse haben, an dieser Wanderung teilzunehmen und Ihre Fragen stellen möchten bzw. Ihre Sicht der Dinge darstellen wollen oder auch nur mit uns in Kontakt treten und diskutieren möchten, kommen sie einfach um 14.00 Uhr zum Schützenplatz oder um 16.00 zur Grillhütte im Nitztal. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie begrüßen könnten.

Pressemitteilung FWM
Mayen, 22. August 2004