Versäumnisse und Mängel festgestellt


FWM vor Ort auf den Viehmarktplatz

Mayen. Es ist davon auszugehen, dass irgendwann bei einer der nächsten Stadtratssitzung eine Änderung des Grünabfall-Sammelplatzes diskutiert wird. Denn für die Freien Wähler Mayen steht jedenfalls fest, dass es so nicht weiter gehen kann. Entgegen der Annahme, dass der Sammelplatz aufgeräumt, übersichtlich und verständlich beschildert sei, fanden Mitglieder der FWM am vergangenen Wochenende alles andere auf den Viehmarktplatz vor. Da keine Container für den Restmüll bereit standen, wurde vieles an Müll wahllos und unkontrolliert auf dem Gelände abgelegt und die Container die für die Grünabfälle vorgesehen waren, waren allesamt überfüllt. Die nachfolgenden Grünschnittentsorger konnten somit nur noch auf dem unbefestigten Viehmarktgelände abladen.

FWM-Vorsitzender Hans-Georg Schönberg gefällt die derzeitige Situation ganz und gar nicht und fordert den Oberbürgermeister auf schnellstens eine Änderung herbeizuführen und für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen. Denn grundsätzlich ist der Landkreis Mayen Koblenz der zuständige und rechtliche Entsorger, benötigt aber die Unterstützung der Stadt Mayen. Denn Mayen ist als Betreiber des Platzes mit allen Rechten und Pflichten dafür verantwortlich, dass der Platz sauber und in Ordnung ist. Dazu gehört auch, dass eine Meldung an die Kreisverwaltung geht, wenn die Container voll sind, ein höherer Bedarf am Wochenende besteht oder illegale Abfallablagerungen stattfinden.



Pressemitteilung FWM-Fraktion im Mayener Stadtrat 26.06.2016