von Links: Peter Stuhlsatz, Dr. Thomas Drysch, Markus Esper, Wolfgang Ganster, Michael Helsper, Dorita Leyendecker, Hans-Georg Schönberg und Fred Both
Mayen im Herzen; den Kreis im Blick

Freie Wähler Mayen: 8 Mitglieder kandidieren für den Kreistag

Mayen. Acht Mitglieder der Freien Wähler Mayen e.V. (FWM) und der Kandidat der FWM bei der Mayener Oberbürgermeisterwahl im Jahre 2008, Dr. Thomas Drysch, kandidieren bei der Kommunalwahl am 07. Juni 2009 für den Kreistag des Landkreises Mayen-Koblenz. Auf Listenplatz 4 der Freien Wählergruppe Mayen-Koblenz kandidiert Hans Georg Schönberg, Mitglied der Kreistagsfraktion der FWG und Fraktionsvorsitzender der FWM im Mayener Stadtrat. Ihm folgen auf Listenplatz 8 Dr. Drysch (Andernach), der sich auch nach seinem guten Abschneiden bei der Oberbürgermeisterwahl 2008 weiterhin bei den Freien Wählern Mayen engagiert, und auf Listenplatz 12 der neue Vorsitzende der FWM, Peter Stuhlsatz. Weiterhin kandidieren für die Mayener Region Thomas Ganster (Ettringen; Platz 17), der Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler in Mayen, Michael Helsper, auf Platz 23, der FWM-Ehrenvorsitzende Wolfgang Ganster auf Listenplatz 31, Dorita Leyendecker (38.), Markus Esper (43.) sowie der Zweite Vorsitzende der Freien Wähler Mayen, Fred Both, auf Listenplatz 46.

Sie alle bekennen sich als Freie Wähler aus Mayen (und Umgebung) zur FWG Mayen-Koblenz als demokratischer Alternative zu den etablierten Parteien und wollen in ihr sachbezogen und bürgernah die Kreispolitik zum Wohle Mayens und der ganzen Region mitgestalten, so Hans-Georg Schönberg.

Da die Kommunalpolitik in unserem Landkreis abhängig ist von den Vorgaben der EU, dem Bund und unserem Bundesland und deren Gesetze und Richtlinien sich ständig ändern, müssen aus diesem Grunde die kommunalpolitischen Entscheidungen immer wieder neu überdacht werden. Die Folge: Es ist so gut wie unmöglich, heute etwas konkret zu versprechen. Aber es gibt Werte und Prinzipien, an denen wir unser Handeln ausrichten. Das haben die Freien Wähler in 10 Punkte niedergeschrieben: Ehrenamt fördern, Sparsam wirtschaften, Arbeitsplätze sichern, Abfallpolitik autonom gestalten, Kinder und Jugendliche fördern, Senioren einbinden, Umweltgerecht verhalten, Kompetenzen annehmen, Vetternwirtschaft bekämpfen, Glaubwürdig handeln, Kommunalpolitik soll sachbezogen und bürgernah sein. Dies ist unser Anspruch für die nächsten fünf Jahre, versichert Schönberg zum Abschluss.

Freie Wähler Mayen, den 19.4.2009