FWG - Kreistagsliste steht
Karl Mannheim führt die Freien Wähler an

Mayen. Auf ihrer Versammlung am 6. Februar 2009 wählten die Mitglieder der FWG Mayen-Koblenz in Mühlheim-Kärlich ihre Bewerber für die kommende Kommunalwahl. Karl Mannheim soll die Freien Wähler am 7. Juni 2009 in die Kreistagswahl führen. Die Mitglieder der Freien Wähler nominierten ihren Vorsitzenden, der über jahrzehntelange kommunalpolitische Erfahrung verfügt, einstimmig für diese Spitzenposition. Als Nummer zwei geht der Bürgermeister der VG Untermosel Bruno Seibeld für die FWG ins Rennen, der im letzten Jahr von den Einwohnern der Verbandsgemeinde mit einem überwältigendem Vertrauensbeweis in sein Amt wieder gewählt worden war. Auf Listenplatz 3 wurde Franz Breil, der ehemalige Bürgermeister von Andernach, berufen, ebenfalls ein ausgewiesener Kenner der Verhältnisse im Landkreis. Ihm folgen Hans-Georg Schönberg (Mayen), Hans Peter Juchem (VG Maifeld), Wilfried Münz (VG Vallendar), Jörg Ecker (VG Rhens), Dr. Thomas Drysch (Andernach), Klaus Endris (VG Untermosel) und Theo Krings (VG Mendig) auf den nächsten Plätzen.

Auf die Plätze 11 bis 20 wurden gewählt: Raimund Israel (VG Weißenthurm), Peter Stuhlsatz (Mayen), Hartmut Dressel (Andernach), Christel Zimmermann (VG Maifeld), Alfons Klöckner (VG Vallendar), Andrea Sacher (Bendorf), Thomas Ganster (VG Vordereifel), Willi Stahl (VG Rhens), Hans Joachim Schu-Knapp (VG Untermosel) und Hans Josef Mader (VG Pellenz).

Auf den Plätzen 21 bis 30 kandidieren: Trudel Rünz (VG Weißenthurm), Egon Schäfer (Andernach), Michael Helsper (Mayen), Walter Meurer (VG Maifeld), Michael Geilen (VG Mendig), Hans Klöckner (VG Vallendar), Walter Karbach (VG Rhens), Dietmar Kann (VG Mendig), Helmut Rohm (VG Weißenthurm) und Christa Schneid (VG Untermosel).

Die Plätze 31 bis 40 nehmen ein: Wolfgang Ganster (Mayen), Lothar Böttcher (Andernach), Hans-Josef Langenbahn (VG Maifeld), Wolfgang Höfer (VG Weißenthurm), Heinz Bähner (VG Vallendar), Bertholdt Hohlfeld (VG Mendig), Günter Deis (VG Untermosel), Dorita Leyendecker (Mayen), Katja Budelmann (Andernach) und Marcell Collette (VG Vallendar).

Auf die Plätze 41 bis 50 wurden berufen: Robert Müller (VG Maifeld), Hans Thielen (VG Weißenthurm), Markus Esper (Mayen), Christoph Gietzen (VG Untermosel), Ralf Schmorleitz (VG Weißenthurm), Friedrich Both (Mayen), Wilfried Lochbaum (VG Untermosel), Gerhard Groß (VG Weißenthurm), Holger Rüb (VG Untermosel) und Josef Dünchel (Andernach).

Weiterhin stehen als Ersatzbewerber zur Verfügung: Hans Ludwig Windolf, Peter Breil, Ursula Kiefer, Georg Schneider, Michaela Lauterbach, Anette Mannheim, Petra Blotzki, Norbert Jung, Hermann Josef Kornwolf, Albrecht Gietzen, Anton Zengler und Eric Peiter.

"Wir haben eine sehr gute Mannschaft", freute sich Karl Mannheim. " Alle bisherigen Kreistagsmitglieder stellen sich wieder zur Wahl, das zeigt: die FWG ist geschlossen". Besonders freute ihn, dass sich nunmehr auch Freie Wähler aus der VG Rhens, Münstermaifeld und Weitersburg für die Kreispolitik zur Verfügung stellen. "Somit haben wir aus allen Städten und Verbandsgemeinden des Kreises kompetente Vertreter auf unserem Wahlvorschlag. Das macht mich für die Wahl 2009 zuversichtlich", so der 1. Vorsitzende. "wir wollen die Menschen erreichen und ihnen klarmachen: die FWG ist die demokratische Alternative zu den Parteien und will sachbezogen und bürgernah die Kreispolitik mitgestalten".

Zum Pressebericht

FWM-MYK

Mayen, den 18.3.2009