Kommentar von Hans-Georg Schönberg zu den Aussagen der Oberbürgermeisterin V. Fischer im Straßen- und Verkehrsausschuss


Thema: Lkw-Fahrer können auf dem Viehmarktplatz parken und die Stadt plant Hochgarage


Ich bin erstaunt über die Äußerung der Oberbürgermeisterin, dass Lkw auf dem Viehmarktplatz parken könnten. Dabei hat doch die Verwaltung schon seit Jahren die Zufahrt zum Viehmarktplatz nur für Pkw freigegeben. Eine speziell angefertigte Schranke (siehe Foto) lässt nur Fahrzeuge mit einer Höhe von bis zu zwei Meter passieren. Auch das Verkehrszeichen Nr. 253 (Verbot für Kraftfahrzeuge über 3,5 t) am Kreisel begrenzt die Zufahrt zum Viehmarktplatz für Lkw.
Ich frage mich: Fehlt der Verwaltungsspitze die nötige Ortskenntnis? Dann sei ihr verziehen. Oder sucht sie nur Argumente, um die FWM-Anliegen schlecht zu reden? Das wäre traurig, denn mit falschen Darstellungen sollte man nicht versuchen, politische Ziele durchzusetzen.
Auch bin ich erstaunt über die Aussage von Frau OB Fischer, dass die Sanierung des Parkplatzes "Im Keutel" zu teuer sei und rund 325 000 Euro kosten würde, gleichzeitig möchte sie aber eine Hochgarage für mehrere Millionen dort bauen. Im gleichen Atemzug sprechen Dieter Winkel und Hans Grünewald (beide CDU) davon, dass die beiden Tiefgaragen leer stehen. Das sehe ich genauso und füge hinzu, dass wir keine Hochgarage in Mayen benötigen, sondern vernünftige Parkplätze. Letztlich frage ich mich: Hat die Verwaltungsspitze auch den nötigen Überblick über die Parkplatzkapazitäten und deren Auslastung verloren? Auch das würde ich verzeihen, wenn es nicht unsere aller Geld kosten würde.

Hans Georg Schönberg

Fraktionsvorsitzender der FWM

Mayen, den 8.3.2009