Bernardshof Mayen ist ein freundlicher Ort für Jugendliche!


Freie Wähler des Kreises MYK besuchten Jugendhilfezentrum


Kreis Mayen-Koblenz. Am 9.11.2007 besuchte eine Gruppe der Kreis-FWG unter Führung des 1.Vorsitzenden, Karl Mannheim, mit Vertretern der örtlichen Freien Wähler Mayens das Jungendhilfezentrum Bernardshof in Mayen. Die Gruppe wurde von dem Schulleiter, Rektor Josef Haben, und dem sozialpädagogischen Leiter, Herrn Rütering, freundlich empfangen, die beide die Einrichtung Bernardshof vorstellten. Die Mitglieder der Freien Wähler wurden dabei ausführlich über die stationären und teilstationären Jugendhilfemaßnahmen informiert. Die Teilnehmer waren über die umfassenden, sozialen Dienste und die vorbildliche Betreuung der erziehungsschwierigen Jugendlichen erstaunt und sehr beeindruckt. Vor allem die Sauberkeit und Ordnung in den besichtigten Wohn- und Werkräumen sowie die Vielfältigkeit der Erziehungs- und Schulangebote hinterließ bei den Besuchern einen nachhaltigen Eindruck.

Mittlerweile werden im Bernardshof nicht nur Jungen, sondern auch Mädchen verschiedenen Alters betreut und sozialpädagogisch begleitet. Zielsetzung der Einrichtung ist dabei in erster Linie die Verselbstständigung der Jugendlichen und die Heranbildung zu sozialverantwortlichen Erwachsenen. Sowohl Einzelmaßnahmen als auch Gruppenmaßnahmen werden hier angeboten.

Der "Bernardshof" in Mayen ist eine kath. private Einrichtung, die von vier Trägern vornehmlich aus NRW getragen wird. Neben schulischer Wissensvermittlung hat auch die berufliche Bildung und Ausbildung einen hohen Stellenwert. Zu fünf Berufsfeldern, betreffend Gärtnerei, Malerei, Schlosserei, Schreinerei sowie Hauswirtschaft und Küche werden Kenntnisse vermittelt, bis hin zur Meisterprüfung. Sozialpädagogen, Erzieher und Lehrer des Bernardshofes arbeiten in ihrer Aufgabenstellung eng mit Jugendämtern und der Jugendgerichtshilfe zusammen. Oberstes Ziel des Jugendhilfezentrums ist das Sozialverhalten der Jugendlichen zu stabilisieren und zu stärken und sie zu anerkannten und wertgeschätzten Mitbürgern der Gesellschaft zu machen.

Die lern- und erzieherischen Erfolge des Bernardshofes sind beachtlich und verdienen großes Lob und Anerkennung. Zwar ist der Bernardshof für die Jugendlichen nicht immer ein bequemes, aber immer ein sehr freundliches Unternehmen, wo sich Jugendliche wohlfühlen können. Schließlich waren alle Teilnehmer der Freien Wähler am Schluss der Veranstaltung der Meinung, dass die Einrichtung "Bernardshof Mayen" ein wichtiges und bedeutendes Unternehmen über die Grenzen Mayens hinaus ist, welches auch weiterhin öffentlich und privat großzügig unterstützt werden sollte.



Pressemitteilung der FWM Mayen und
der FWG des Kreises Mayen-Koblenz FWG MYK

vom 19.11.2007