Freie Wähler Mayen laden ein!


Thema: "FWM: FWM: Johannesknecht, Barwinkeltal und Durchstich Finstingenstraße / Am Heckenberg als Zentralthema!"

Mayen. Am Dienstag, dem 27. Juni, findet um 19.30 Uhr im Haus im Möhren die öffentliche Vorbesprechung der Freien Wähler Mayen zur Stadtratssitzung am kommenden Mittwoch statt. Thematische Schwerpunkte sind dabei u.a. die vorgesehene Aufhebung des Naturdenkmals "Johannesknecht" und "Dicke Train", die Bebauung des Barwinkeltales sowie der Antrag der FWM mittels eines Durchstichs durch den Bahndamm die katastrophale Verkehrssituation rund um das Knüppchen zu entschärfen.

Aus rein ökonomischen Gründen schlägt die Verwaltung dem Stadtrat die Aufhebung des Naturdenkmals "Johannesknecht" - "Dicke Train" vor, obwohl es sich hierbei um ein bedeutsames heimatkundliches Wahrzeichen und kulturelles Erbe der Region handelt. Unverständlich ist für die FWM die damit angezielte Vernichtung einer einzigartigen geologischen Formbildung, gerade auch angesichts des touristischen Projekts "Vulkanpark"!

Doch nicht nur Naturdenkmäler sind durch den Mayener Stadtrat gefährdet: Voraussichtlich beschließen die Fraktionen von CDU, SPD und FDP auch in dieser Stadtratssitzung die Bebauung der in Mayen einmaligen Naturoase Barwinkeltal. Hierbei wird vom Rat auch grundsätzlich zu klären sein, ob die Stadtratsmitglieder der Freien Wähler Mayen - wohl die einzigen Neinstimmen zu einer Bebauung des Barwinkeltales - aufgrund ihrer schriftlichen Anregungen zum Bebauungsplanentwurf wegen Befangenheit von den beiden Abstimmungen zur Sache auszuschließen sind. Angesichts einer möglichen Bebauung des Barwinkeltales, der Planungen des neuen Flächennutzungsplanes und vor allem der derzeitigen katastrophalen Verkehrssituation im Bereich westlich und östlich der Bahnlinie (Westbahnhofstraße, Alte Hohl, Lindenstraße, Heckenberg, Knüppchen, Im Möhren, Pfarrer-Winand-Straße, Finstingenstraße) haben die Freien Wähler das Thema >Durchstich Finstingenstraße/ Am Heckenberg< auf die Tagesordnung des Stadtrates gebracht. Denn ein Durchlass - auch für Kraftfahrzeuge - erscheint als die einzig sinnvolle Verkehrslösung in diesem Bereich: So könnten die brisante Anfahrsituation am Mayener Gymnasium und die Bushaltestellenprobleme (AWO) verbessert, ein sicherer Schülerfußweg zum Gymnasium ermöglicht und ein Frischluftkanal zur Kernstadt geschaffen werden!

Zur Diskussion dieser und weiterer Fragen zur nächsten Stadtratssitzung sind wie immer alle interessierten Bürgerinnen und Bürger von den Freien Wählern Mayen herzlich eingeladen.

Das Treffen findet
am Dienstag, dem 27.Juni 2006, um 19.30 Uhr in der Begenungsstätte "Haus im Möhren" (Blaues Zimmer) statt.

Pressemitteilung Freie Wähler Mayen
25. Juni 2006