• Kandidatenliste  •  FWM 7 Punklte für Mayen  •  Wahlprogramm 2004  •  Wahlprogramm 1999  •  Aktionen


    FWM zum THEMA "Tourismus"!


Stellung zu diesem Thema nimmt: Herr Michael Helsper


1.Inwieweit muss die Infrastruktur verbessert werden, um Touristen nach Mayen zu bringen?

      Mayen muss attraktiver werden, vor allem in den Bereichen Gastronomie, Einzelhandel und Kultur. Grundlage dafür ist die Innenstadt als kinder- und familienfreundliche Erholungszone für Einwohner und Gäste. Ein abwechslungsreiches und reichhaltiges Programm muss die Besucher zum Wiederkommen einladen. Infrastrukturelle Basis: Ein Gesamtverkehrskonzept unter Einbeziehung von Fußgänger-, Rad-, Bus- und Autoverkehr, das das Wachstumspotenzial gerade des zukunftsträchtigen sanften Tourismus erschließt.
2. Am Nürburgring ist Großes geplant, um mehr Touristen anzulocken. Was wird in Mayen unternommen, um Investoren (Hoteliers) in die Eifelstadt zu bringen?
      Der Ausbau des Tourismus verspricht auch für Mayen eine wichtige Einnahmequelle und kann Arbeitsplätze sichern und schaffen. Nicht nur zu den Burgfestspielen kommen Touristen in unsere Stadt, gerade das vielfältige regionale Angebot stärkt vor allem den Tagestourismus. Investoren (Hoteliers) entscheiden aufgrund ökonomischer Aussichten, hierzu kann die Stadt nur günstige Rahmenbedingungen anbieten! Vielleicht ist dann sogar einmal eine Kombination Hotel/Stadthalle denkbar!
3. Ist eine touristische Vernetzung mit den umliegenden Kommunen machbar und sinnvoll?
      Die touristische Vernetzung der Region ist unabdingbare Voraussetzung für eine dauerhafte und zukunftsfähige Tourismusentwicklung auch in Mayen! Mayener Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen wie Schieferbergwerk, Genovevaburg mit Eifelmuseum, Schloss Bürresheim sowie die Burgfestspiele oder der Lukasmarkt können in Kombination mit regionalen Angeboten wie Nürburgring, Maria Laach, Vulkanpark, Radwegenetz Maifeld ihre überregionale Attraktivität deutlich steigern!

Pressemitteilung Freie Wähler Mayen
24. Mai 2004