• Kandidatenliste  •  FWM 7 Punklte für Mayen  •  Wahlprogramm 2004  •  Wahlprogramm 1999  •  Aktionen


    FWM zum THEMA "Schulen und Ausbildung"!


Stellung zu diesem Thema nimmt: Herr Wolfgang Ganster


1. Wie kann der Schulstandort Mayen weiter gefestigt werden?

      Als Schulträger muss die Stadt Erhalt und Ausbau (z.B. Schulsportzentrum, neue Schulformen) der Grund- und Hauptschulen im Rahmen ihrer Möglichkeiten (!) garantieren und flexibel auf die demografische Entwicklung reagieren (z.B. Schulbezirkseinteilung). Darüber hinaus gilt es, alle anderen Schulen durch günstige Rahmenbedingungen zu stärken und die Einrichtung neuer Schulzweige zu unterstützen.
2. Was will ihre Partei unternehmen, um mehr Ausbildungsplätze zu schaffen?
      Nicht Parteien, sondern Betriebe und Unternehmen schaffen Ausbildungs-plätze! Deshalb ist die Stärkung des Mittelstandes eine zentrale stadtpolitische Aufgabe. Ein Stadtentwicklungskonzept gegen Jugendarbeitslosigkeit muss die Zusammenarbeit zwischen Stadt, Region, Unternehmen, Arbeitsamt, Bildungseinrichtungen und Jugendarbeit koordinieren. Die Stadt sollte dabei mehr konzertierte Aktionen wie die Lehrstellenbörse initiieren.
3. Stimmt das Freizeitangebot, um Jugendliche in der Stadt/Region zu halten?
      Jugendhaus (mit ausreichendem Personal) und Schwimmbad sind zwei unaufgebbare städtische Freizeitangebote! Konkreter Mangel herrscht hingegen an Bolzplätzen. Zur Sicherung der Grundversorgung im Freizeitbereich sind Vereine und Verbände zu fördern. Die Ergebnisse der Jugendhilfeplanung sollten zügig umgesetzt, der Jugendhilfeplan fortgeschrieben werden. Kinder und Jugendliche sind in Planungen einzubinden.

Pressemitteilung Freie Wähler Mayen
19. Mai 2004